Propolis - ein Bienenprodukt und Lackbestandteil


Honigbiene
Die Honigbiene (Ápis mellifica) ist unser Freund und Helfer und aus unserem Leben nicht wegzudenken. Als Geigenbaumeister habe ich mich zuerst mit Propolis beschäftigt und dann als Imker mit der faszinierenden Welt der Bienen und ihren Produkten.




Bienenprodukte:

  1. Bienen sammeln PollenAus Nektar oder aus Honigtau produzieren die Bienen Honig. Nektar ist nicht gleich Nektar und Honigtau nicht gleich Honigtau. Es kommt darauf an, von welchen Pflanzen sie kommen. So sind Aussehen und Geschmack sehr verschieden.
  2. Bienen schwitzen Wachs zum Bau ihrer Waben.
  3. Die "Blühstoffe" Pollen (Blütenstaub) und Nektar bilden die natürliche Nahrungsgrundlage der Bienen.
  4. Propolis (Kittharz) wird eine Reihe harziger, gummiartiger Substanzen von zäher Konsistenz genannt, die von den Bienen von bestimmten Pflanzenteilen (vorwiegend von Knospen) gesammelt werden.
  5. Gelée Royale ist ein Sekretionsprodukt der Arbeiterbienen. Es ist die alleinige Nahrung der Königin und der Bienenlarven bis zu ihrem 3. Lebenstag.
  6. Das Bienengift (ein Eiweißgift) wird in der Giftblase im Hinterleib angesammelt. Verwendung findet es für den Menschen vor allem in der Pharmazie.

Grundsätzlich gibt es 2 Arten von Geigenlack: Spirituslack und Öllack. Spirituslack ist eine Lösung von Naturharzen im Alkohol. Öllack entsteht durch Verkochung von Naturharzen mit Leinöl. Für meine Spirituslacke verwende ich neben zahlreichen Naturharzen (z.B. Sandarack, Dammar, Kopal, Myrrhe, Mastix) auch Propolis.

 

Honigwabe

nach oben

 

Firefox Diese Seite ist optimiert für Firefox !

Holen Sie sich hier kostenlos die neuste version des Firefox-Browsers.

Valid XHTML 1.0 Transitional

CSS ist valide!

Aktuelle Neuigkeiten